Archiv

Posts Tagged ‘Abdichten’

Der Sockel wird schwarz

Ankleben der Kaltbitumenbahn

Ankleben der Kaltbitumenbahn

Heute ging es wieder einmal an die Sockelisolierung. Nun auf die Grundierung mit Kaltbitumenbahn (ekliges Zeugs). Es empfiehlt sich Teilstücke von ca. 1,5 m mit 6 cm Überlappung auf den Sockel zu kleben. Auf ganzer Länge, wie im Ausbauberater beschrieben, kleben ist nicht empfehlenswert, da sich die Kaltbitumenbahn im schlechtesten Falle verklebt und danach sich nicht mehr auseinanderziehen lässt. Es sei denn, man ist zu zweit, dann kann einer die Kaltbitumenbahn halten, während der andere sie aufklebt.

Um die Kaltbitumenbahn auf dem Sockel ausgerichtet aufkleben zu können, löst man am besten ein ca. 5 bis 10 cm großes Stück des Papiers hinter der Kaltbitumenbahn, klebt es dann der Länge nach an der Oberkante des Holzständers fest und zieht dann nach und nach das Papier ab, während man die Kaltbitumenbahn von oben glatt streicht.

Ankleben der Bitumenbahn im Zwerggiebelbereich

Ankleben der Bitumenbahn im Zwerggiebelbereich

Zum Zuschneiden der Kaltbitumenbahn empfiehlt sich ein Cutter, den man dann mit Terpentinersatzlösung nach gebrauch wieder sauber bekommt. Das Zeug klebt nämlich wie Teufel auf fast allem.

Am Montag dann kommen die Maurer und am Donnerstag soll es schlechtes Wetter geben. Daher geht es mit Bitumenkleben morgen nach der Schule weiter.

Advertisements

Fertigstellung der „Sockelbräunung“

Heute haben wir unseren Sockel fertig grundiert, so dass es kommenden Dienstag an die Isolierung des Sockels gehen kann.

Mit dem Anrühren der BT 26 Grundierung bietet sich ein kleiner Exkurs in die Rührermodelle an. Im Trockenbau für den Eigengebrauch gibt es eigentlich nur zwei wichtige Modelle: Den Rondenrührer und den Wendelrührer. In der u. angef. Tabelle fasse ich die Eigenschaften beider Rührerarten kurz zusammen.

Rondenrührer

Rondenrührer

Der Rondenrührer ist ähnlich einem Barquirl aufgebaut und eignet sich hervorragend Flüssig-Flüssig-Mischungen oder Dispersionen anzurührern. Er wird für das Mischen bzw. das Anrühren von Farben, Lacken und Grundierungen verwendet. Der maximale Umsatz an Rührmasse ist 15 bis 30 kg. Der Rührer muss mindestens 800 W haben.

Wendelrührer

Wendelrührer

Wendelrührer haben eine enger gewickelte Mischspirale als der Rondenrührer und meist eine abgerundete Rührkante (es gibt auch kantigere Rührkanten). Diese Bauart erlaubt es Fest-Flüssig-Gemische, wie z. B. Zementmörtel, Quellmörtel, Beton oder ähnliches anzumischen, ohne dass die Wendel abreißt.