Archiv

Archive for Juni 2011

Das Gutachten im Gutachten

Heute rief ein Fremdgutachter unserer finanzierenden Bank an.

Nach dem vergangenen Finanzierungsgespräch mit Frau Beckermann, dachten wir, dass unsere Finanzierungssumme stehen würde. Nach diesem Telefonat sah es dann doch anderst aus. Es rief ein Fremdgutachter an, um mit uns über unser Bauvorhaben zu sprechen. Das Grundstück wurde nach seiner Aussage schon besucht, es fehlten nur noch die Pläne. Als hätte er es gewusst, das vor 2 Tagen unser Architekt da war, um mit uns die Pläne zu verfeinern.

Im Nachhinein wurde uns von unserer Finanzmaklerin gesagt, dass mit einer Darlehenssumme von über 400 000 EUR ein Fremdgutachter von jeder finanzierenden Bank bestellt würde. Bei einer Darlehenssumme bis zu 400 000 EUR ist die Festsetzung der Darlehenssumme im Ermessen der finanzierenden Bank.

Man lernt doch nie aus.

Advertisements
Kategorien:Bauvorbereitung Schlagwörter:

Der Architekt ist da

Heute besuchten uns gleich zwei Herren: unser Architekt, Herr Göker, und unser Verkäufer, Herr Beckermann.

Termin der Grundstücksbesichtigung war um 15 Uhr und ging bis 19 Uhr. Nach der Schule fuhren wir direkt zu unserem Grundstück und sammelten unsere zwei Herren ca. 700 m weit von unserem eigentlichen Baugrundstück auf. Schuld war angeblich Herr Gökers altes Navi.

Bei der Besichtigung unseres Grundstückes legte Herr Göker das Baufenster fest, gab uns noch ein paar Tipps wie abgeböscht, welche Stellflächen gebaut werden könnten und wie groß die Terasse werden könnte. Nach der Besichtigung der Nachbargrundstücke und Häuser, der Aufnahme von Bestandsfotos, fuhren wir zurück in unsere Mietwohnung.

Hier wurde alles schriftlich festgehalten: Baufenster wurde eingezeichnet, die Ausnahmen vom Bebauungsplan wurden besprochen, Unstimmigkeiten im Bebauungsplan wurden geklärt, der „Von-der-Stange“-Grundriss wurde individualisiert, der Keller nebst Einliegerwohnung geplant und die Baustandsberichte sowie Abnahmeprotokolle erläutert. Herr Göker sagte uns noch die nächsten zu tätigenden Schritte. Um 19 Uhr war dann Ende der Sitzung.

Unser Architekt versicherte uns, dass alle aufgenommenen Informationen sofort nach Nordhorn geschickt werden würden. Wie es sich im Nachhinein herausstellte, sind die Architekten im Außendienst nur für die Erstberatung (Begehung des Grundstückes) und die Abnahmen der einzelnen Bauabschnitte verantwortlich. Alle weitere Planungstechnik macht ProHaus in Nordhorn, was natürlich vermehrter Briefverkehr bedeutet.

Kategorien:Bauvorbereitung Schlagwörter:

Das Bodengutachten

Heute wurde clayton mit dem Bodengutachten für unser Baugrundstück beauftragt. Ein Bodengutachten der Gemeinde Loffenau lag uns vor, leider hat die Gemeinde außerhalb des Baufensters gebohrt. Somit mussten wir das Bodengutachten neu beauftragen.

Bis zu diesem Auftrag musste Schnittstellenmanagement betrieben werden: Die katasterlich erfassten Grundstücksdaten wurden Clayton via fax und digital übermitteltund ein Formblatt mit allen Kontaktdaten (beauftragter Architekt, Flurstück, Adresse des Baugrundstücks) wurde ausgefüllt. Wie es sich im Nachhinein herausstellte, waren die Bohrungen sehr schnell gemacht. Lediglich die Erstellung des Bodengutachtens (welches eigentlich aus der Zusammensetzung verschiedener Textbausteine bestand) ziehte sich in die Länge. Am !28.07.! wurde uns das Bodengutachten übersandt. Die Rechnung war natürlich bis zum 11. August zu begleichen.