Archive

Posts Tagged ‘Deckenunterkonstruktion’

Neujahrstag und wir bauen noch

31. Dezember 2012 2 Kommentare

Hier nun wieder ein Baulebenszeichen von uns. In den letzten Tagen waren wir richtig fleißig. Trotzdem könnte es natürlich immer noch schneller gehen. So ein Hausbau ist halt doch ein riesiges Projekt.

Das Bad ist für Rigips soweit vorbereitet, Sanitär- und Elektrikinstallation soweit fertiggestellt. Teilweise ist es auch schon mit Rigipsplatten beplankt. Alle Kabel wurden für die Steckdosen gefunden, im Bad war dies ein Kunststück. Gottseidank hat Mama Vollmer (die Mutter von Nicole) genau die richtige Händegröße, um Kabel finden zu können.

Flur wartet noch auf die Fehlerkorrektur der Hausstellmonteure die Einsitiegsluke des Dachbodens betreffend.

Die beiden Büros sind bis auf die Problemzonen geschlossen und schon fleißig verspachtelt. Das Schlafzimmer ist auch zum großen Teil verplankt. Ich denke, dass der obere Stock in der Neujahrswoche noch fertig werden kann. Bei der Deckenverrigipsung sollte man jedoch nicht die Lampenverstärkung vergessen. Wir haben die Verstärkung mit Spanplatten gelöst: Spanplatten zusägen, danach mit JAMOs auf die Höhe der Lattung herunterschrauben. Hat gegenüber der Lattenverstärkung den großen Vorteil, dass die Fläche der Verstärkung ein wenig größer ist, so dass man auch mal längere Lampen aufhängen kann.

Aus unserer Erfahrung können wir sagen, dass die Rigipsverarbeitung anfangs gewöhnungsbedürftig, dann aber doch sehr gut von der Hand gegangen ist.

Mama Vollmer bei der Arbeit

Mama Vollmer bei der Arbeit

IMG_1622

Und ran geht's an die Deckenunterkonstruktion

Und ran geht’s an die Deckenunterkonstruktion

IMG_1631

Unser Abwasser ist belüftet

11. August 2012 2 Kommentare

Am heutigen Tag kümmerten wir uns weiter um die Lattung, die Belüftungsziegel und um das Anpassen der Spanplatten für die Verplankung. Der Zwerchgiebel forderte das gesamte Konstruktionsgeschick für die Lattung von meinem Bruders. Beim setzen der Belüftung ist darauf zu achten, dass die ganzen Abwassersysteme von Küche, Bad und WC an der Belüftung angeschlossen sind. Wer dies vergisst kann sich im Bauhaus Doppelmuffen besorgen, mit denen er die gelegte Rohrleitung einfach durchsägen und die HT-Rohre mit Hilfe der Doppelmuffe mit dem Abzweig (Rohrdurchmesser: Badewanne 70 mm, Toliette 100 mm und Waschbecken 50 mm) setzen kann.

Konterlattung und immer noch Geschenke einpacken

Heute arbeiteten wir an Konterlattung im OG und der Dampfbremsfolie im EG.

Zur Konterlattung ist noch folgendes zu sagen:

  • das Ausrichten der Anfangslattung muss vor dem Aufbringen der Konterlattung erfolgen.
  • die Schrauben der Konterlattung dürfen nicht länger als 3,5 cm sein. Wir besorgten uns Torx aus dem Bauhaus. Längere Schrauben verletzen die Dampfbremsfolie und machen die Ausrichtung hinfällig.
  • die Konterlattung sollte in Abständen zu 33,3 cm zwischen den Holzmitten erfolgen, ansonsten bekommt die Decke einen Bauch.
  • die korrekten Lattenabstäde lassen sich wunderbar mit einem in korrekter Länge zurechtgesägter Lattenabfallstücke auf die Anfangslattung anreißen: bei einem Sollabstand von 33,3 cm und einer Lattenbreite von 7,5 cm muss das Abstandsholz 25,5 cm betragen.
  • der Abstand der letzten Konterlatte zu ihrem Nachbar sollte kleinergleich 33,3 cm betragen, muß jedoch nicht exakt 33,3 cm sein.
  • die Konterlattung hat den Vorteil, dass die ganzen Kabel dahinter versteckt werden können.
  • beim Kontern muss darauf geachtet werden, dass Aussparungen der Kabel nicht mit der Schraube durchdrungen werden.

20120809-231602.jpg

20120809-232047.jpg

20120809-231551.jpg

Anbringen der Deckenunterkonstruktion – Wir starten …

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Während Nicole am heutigen Tag fleißig weiter das Erdgeschoss in Blau einpackte, kümmerten mein Vater und ich uns um die Deckenunterkonstruktion. Von Lattenmitte zu Lattenmitte sollte die Lattung ca. 1 m betragen, genau so lang, wie die Breite der kleinen 1-Mann-Rigipsplatten. Zwischen die Meterlattung müssen nach Ausbauordner dann noch Latten im Abstand von 33,3 cm verlegt werden. Das wird dann morgen in Angriff genommen.

Probleme bereiteten uns die über die Decke verlegten Kabel. Diese müssen in der Lattung ausgespart werden. In den Aussparungsbereich darf beim späteren Anschrauben der Rigips-Platten natürlich keine Schnellbauschraube geschraubt werden, da sonst die Kabel getroffen und verletzt würden.

Nicole dämmte noch die vorgestern angebrachte Zwischenlattung zwischen Obergeschoss und EG mit 50er-Dämmung.

Verplankungstricks

Die Fortführung der Dämmung im OG war heute etwas anspruchsvoller, da wir uns an die Dachschrägen gewagt haben. Schrägen zu schneiden ist eigentlich kein Problem, da man den höchsten Ständer und den niedrigsten ausmisst, auf der Spanplatte markiert und dann mit der Richtlatte verbindet. Danach misst man die Strecke vom Strich ab, die der Strecke vom Sägeschuhrand zum Scherblatt der Handkreissäge entspricht, spannt dann die Richtlatte an dieser Strecke entlang, danach sägt man einfach. Also so haben wir das jedenfalls gedacht und gemacht.

Bei uns wollte es heute trotz aller wohlüberlegter Technik nicht klappen, wir mussten 2x nachkorrigieren. Beim ersten Mal hab ich mich am höchsten Ständerpunkt vermessen (kann ja mal passieren), beim zweiten Mal wissen wir bis jetzt noch nicht, warum das beim 1. Mal nicht geklappt hat, da wir eigentlich richtig gemessen und gesägt haben. Um die Dehnfuge der Spanplatte vom Boden ohne großen Aufwand mit dem Verschrauben der Spanplatten hinzubekommen, haben wir die Spanplatte dieses Mal mit Plastikkeilen vom Baumarkt unterlegt, die Spanplatte ausgerichtet und dann angeschraubt. Nicole war von den Plastikkeilen begeistert, dass hat sie mir heute mehrmals gesagt.

ein 1 cm-Schlitz zwischen Dachschrägenbalken und Spanplatte reicht, um die Kabel von der Deckenkonstruktion in die Holzwerkstoffplatten zu leiten.

ein 1 cm-Schlitz zwischen Dachschrägenbalken und Spanplatte reicht, um die Kabel von der Deckenkonstruktion in die Holzwerkstoffplatten zu leiten.

Ein wenig Kopfzerbrechen machten uns die Kabel, die eigentlich unter die Deckenkonstruktion hinter die Spanplatte gebracht werden sollten. Der Zufall half uns dabei, beim 1. Korrekturschnitt der Spanplatte haben wir sehr großzügig korrigiert, so dass die Länge der Spanplatte über die ganze Schräge 1 cm unter dem Deckenbalken verblieb. Genau in diesen Zentimeterschlitz konnten wir dann unsere Kabel hinter die Spanplatte laufen lassen. Wir sind gespannt, wie sich unsere Lösung mit der Deckenkonstruktion und dem abschließenden Aufschrauben des Rigipses verträgt.

Einklemmen der Kabel zwischen 160er Dämmung und Werkstoffplatte.

Einklemmen der Kabel zwischen 160er Dämmung und Werkstoffplatte.

Bei der Installation der Kabel hinter der Spanplatte hilft die 160er-Dämmung der Außenwände. Sie ist nämlich gerade so dick, dass sie die Kabel zwischen Spanplatte und Dämmung einklemmt, so dass Sie rein theoretisch nicht verrutschen können.

Nach dem Verschwindenlassen der Kabel hinter der Spanplatte haben wir uns Höhe und Maß zur Mitte der Spanplatte auf der Platte notiert, um später unsere Kabel wieder zu finden.

Beim Verplanken der Ständer, die mit 50er-Schalldämmung gedämmt wurden, nagelten wir die Kabel nach gewünschtem Verlauf rückseits an die Spanplatte, bevor wir sie mit den Ständern verschraubten. Vorher wurde natürlich mit Keilen unterlegt und ausgerichtet. Die Dicke der 50er-Dämmung reicht nicht ganz aus, um die Kabel zwischen Holzwerkstoffplatte und Dämmung einzuklemmen.