Archive

Posts Tagged ‘Abdichten gegen Schlagregen’

Der Sockel wird schwarz

Ankleben der Kaltbitumenbahn

Ankleben der Kaltbitumenbahn

Heute ging es wieder einmal an die Sockelisolierung. Nun auf die Grundierung mit Kaltbitumenbahn (ekliges Zeugs). Es empfiehlt sich Teilstücke von ca. 1,5 m mit 6 cm Überlappung auf den Sockel zu kleben. Auf ganzer Länge, wie im Ausbauberater beschrieben, kleben ist nicht empfehlenswert, da sich die Kaltbitumenbahn im schlechtesten Falle verklebt und danach sich nicht mehr auseinanderziehen lässt. Es sei denn, man ist zu zweit, dann kann einer die Kaltbitumenbahn halten, während der andere sie aufklebt.

Um die Kaltbitumenbahn auf dem Sockel ausgerichtet aufkleben zu können, löst man am besten ein ca. 5 bis 10 cm großes Stück des Papiers hinter der Kaltbitumenbahn, klebt es dann der Länge nach an der Oberkante des Holzständers fest und zieht dann nach und nach das Papier ab, während man die Kaltbitumenbahn von oben glatt streicht.

Ankleben der Bitumenbahn im Zwerggiebelbereich

Ankleben der Bitumenbahn im Zwerggiebelbereich

Zum Zuschneiden der Kaltbitumenbahn empfiehlt sich ein Cutter, den man dann mit Terpentinersatzlösung nach gebrauch wieder sauber bekommt. Das Zeug klebt nämlich wie Teufel auf fast allem.

Am Montag dann kommen die Maurer und am Donnerstag soll es schlechtes Wetter geben. Daher geht es mit Bitumenkleben morgen nach der Schule weiter.

Der Sockel wird braun

Heute hat uns ProHaus angerufen. Die Fassade ist für die KW 11/2012 geplant (ohne dass wir abgerufen haben). Daher müssen wir uns sputen, die Sockelisolierung in den nächsten zwei Wochen hinzubekommen. Gott sei Dank gibt es jetzt ein paar angenehme Frühlingstage. Heute grundierten wir die Hälfte unseres Sockels, am Samstag ist die 2. Hälfte geplant.

Hier soll ein guter Tipp für den Umgang mit BT 26Voranstrich Allwetter angeführt werden: Das Teufelszeug klebt überall und ist absolut schlecht abzubekommen, wenn es angetrocknet ist. Daher bietet sich ein Ganzkörperschutz für das Grundieren des Sockels an. Im noch feuchten Zustand bekommt man es ganz leicht mit einem nassen lappen abgewischt. Um unter der Drainagefolie grundieren zu können, muss sie an den Ecken eingeschnitten werden. Wir benutzten einen Kleisterpinsel, den man nach Gebrauch mit BT 26 auf jeden Fall wegschmeißen kann. Kommt man in die Nähe von Fenstern, ist es ratsam, diese mit einem Spritzschutz zu versehen. Die angetrocknete Grundierung bekommt man nur mit kräftigem Bürsten von Haut und Fenster ab

.