Vorbauten …

Nachdem ich berufsbedingt unsere Baustelle eine ganze Woche allein lassen musste, kam ich heute wieder in den Genuss ein wenig Sanitärmeisterarbeit zu leisten. Am heutigen Tag wurde im Bad des Obergeschosses die Vorwand für Toilette und Waschbecken, sowie die Verkofferung der Abflussrohre in Angriff genommen. So gut es ging, natürlich. Tatsächlich hatte Bauhaus bei seiner Berechnung der Metallständer die Wandanschlussprofile nicht mit eingeplant, obwohl wir dem Verkäufer gezeigt haben, wie wir die Vorwandinstallation gerne haben möchten. Daher konnte ich nur die Knauff UW-dB-Rahmenprofile (40 mm x 0,6 mm, Länge: 4 m) und die Knauf CW-dB-Ständerprofile (50 mm x 50 mm, Länge: 3 m) setzen. Mit Wasserwaage, Bleistift und Hammer bewaffnet, ging es dann an die Errichtung der Metallständer. Wichtig bei der Befestigung der Metallständer ist, dass die UW-dB-Rahmenprofile mit Dichtungsband Schallisoliert und die Ständer ins Wasser gestellt werden. die Ständer lassen sich leicht mit einer Blechschere schneiden. Zollstock und Edding helfen bei der Bemaßung.

Die Ausbeute von 5 Stunden kann man hier im Bild sehen:

Vorwandinstallation Waschbecken

Vorwandinstallation Waschbecken

Worwandinstallation von der Seite

Worwandinstallation von der Seite

Vorwandinstallation Toilette

Vorwandinstallation Toilette

Vor dem Belüftungsrohr des Abflusssystems (im Bild von der Vorwandinstallation der Toilette sieht man links davon ein Stück), konnte wegen den gigantischen Fähigkeiten von Bauhaus nur die UW-dB-Rahmenprofile auf den Boden gedübelt und ein CW-dB-Ständerprofil an der Wand unter der Badschräge angebracht werden. Demnächst, wenn die Wandanschlussprofile (27 mm x 28 mm) besorgt sind, können wir auch die Verkofferung und die Vowandinstallation abschließen.

Knauf beschreibt in folgendem Din-A 4 Flyer die Montage der Vorwandinstallationen: staenderprofile_266896.

2 Gedanken zu „Vorbauten …

  1. Markus M

    Im Artikel steht : Wichtig bei der Befestigung der Metallständer ist, dass die UW-dB-Rahmenprofile mit Dichtungsband Schallisoliert und die Ständer ins Wasser gestellt werden.
    Warum man die Ständer „ins Wasser stellen“ muss , ist mir völlig schleierhaft

    Antwort
    1. teachi Autor

      Die Ständer müssen nicht 100% im Wasser stehen. Das haben wir auch nicht geschafft. Jedoch ist es besser für das Treffen der Metallständer beim Rigipsanschrauben durch die Schnellbauschrauben. Bei im Wasser stehende Ständer hab ich die Gewissheit einfach gerade runter zu Schrauben und ich treffe immer den Metallständer. Außerdem entstehen so keine verzogenen Ecken. Diese sind wichtig für z.B. Wandfortführungen. Ich selbst durfte einen kompletten Verschlag nochmals Zurückbauen, weil ich den Ständer nicht ganz ins Wasser gestellt habe. Es gab gegen Schluss dann Probleme beim Verfließen. Ich durfte den Verschlag dann zum 2. Mal hochziehen. Daher ist es wirklich besser, die Ständer gleich von Vornherein einigermaßen ins Wasser zu stellen, so dass die Fluchten auch passen.

      Antwort

Schreibe eine Antwort zu Markus M Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.