Verplankungstricks

Die Fortführung der Dämmung im OG war heute etwas anspruchsvoller, da wir uns an die Dachschrägen gewagt haben. Schrägen zu schneiden ist eigentlich kein Problem, da man den höchsten Ständer und den niedrigsten ausmisst, auf der Spanplatte markiert und dann mit der Richtlatte verbindet. Danach misst man die Strecke vom Strich ab, die der Strecke vom Sägeschuhrand zum Scherblatt der Handkreissäge entspricht, spannt dann die Richtlatte an dieser Strecke entlang, danach sägt man einfach. Also so haben wir das jedenfalls gedacht und gemacht.

Bei uns wollte es heute trotz aller wohlüberlegter Technik nicht klappen, wir mussten 2x nachkorrigieren. Beim ersten Mal hab ich mich am höchsten Ständerpunkt vermessen (kann ja mal passieren), beim zweiten Mal wissen wir bis jetzt noch nicht, warum das beim 1. Mal nicht geklappt hat, da wir eigentlich richtig gemessen und gesägt haben. Um die Dehnfuge der Spanplatte vom Boden ohne großen Aufwand mit dem Verschrauben der Spanplatten hinzubekommen, haben wir die Spanplatte dieses Mal mit Plastikkeilen vom Baumarkt unterlegt, die Spanplatte ausgerichtet und dann angeschraubt. Nicole war von den Plastikkeilen begeistert, dass hat sie mir heute mehrmals gesagt.

ein 1 cm-Schlitz zwischen Dachschrägenbalken und Spanplatte reicht, um die Kabel von der Deckenkonstruktion in die Holzwerkstoffplatten zu leiten.

ein 1 cm-Schlitz zwischen Dachschrägenbalken und Spanplatte reicht, um die Kabel von der Deckenkonstruktion in die Holzwerkstoffplatten zu leiten.

Ein wenig Kopfzerbrechen machten uns die Kabel, die eigentlich unter die Deckenkonstruktion hinter die Spanplatte gebracht werden sollten. Der Zufall half uns dabei, beim 1. Korrekturschnitt der Spanplatte haben wir sehr großzügig korrigiert, so dass die Länge der Spanplatte über die ganze Schräge 1 cm unter dem Deckenbalken verblieb. Genau in diesen Zentimeterschlitz konnten wir dann unsere Kabel hinter die Spanplatte laufen lassen. Wir sind gespannt, wie sich unsere Lösung mit der Deckenkonstruktion und dem abschließenden Aufschrauben des Rigipses verträgt.

Einklemmen der Kabel zwischen 160er Dämmung und Werkstoffplatte.

Einklemmen der Kabel zwischen 160er Dämmung und Werkstoffplatte.

Bei der Installation der Kabel hinter der Spanplatte hilft die 160er-Dämmung der Außenwände. Sie ist nämlich gerade so dick, dass sie die Kabel zwischen Spanplatte und Dämmung einklemmt, so dass Sie rein theoretisch nicht verrutschen können.

Nach dem Verschwindenlassen der Kabel hinter der Spanplatte haben wir uns Höhe und Maß zur Mitte der Spanplatte auf der Platte notiert, um später unsere Kabel wieder zu finden.

Beim Verplanken der Ständer, die mit 50er-Schalldämmung gedämmt wurden, nagelten wir die Kabel nach gewünschtem Verlauf rückseits an die Spanplatte, bevor wir sie mit den Ständern verschraubten. Vorher wurde natürlich mit Keilen unterlegt und ausgerichtet. Die Dicke der 50er-Dämmung reicht nicht ganz aus, um die Kabel zwischen Holzwerkstoffplatte und Dämmung einzuklemmen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.