Strippenziehen und Löcher bohren

Nicole beim Löcherbohren

Nicole beim Löcherbohren

Und es geht weiter: Wir sind im Moment gerade dabei unsere Hauptleitungen im OG zu ziehen. Vom Vorhaben, alles in Leerrohre zu packen sind wir abgekommen, da uns ein befreundeter ehemaliger Elektriker bestätigt hatte, dass beschädigte Leitungen nicht mehr durchgezogen werden können (auch nicht am beschädigten Kabel). Dies beschleunigt natürlich das ganze.

Wir verlegen die Leitungen größtenteils über die Decke. Wo wir an der Wand verteilen können, werden die Leitungen in den Ständer verlegt. Dabei helfen uns Bohrkränze in verschiedenen Größen. Die Ständer der nichttragenden Wände können hier ohne Probleme durchlöchert werden. Wir haben uns bei der Elektrifizierung für den klassischen Weg entschieden: eine oder zwei Zuleitungen, danach Verteilung über Verteilersteckdosen. Andere Bauherren entschieden sich für die Buslösung. Eine gute Aufstellung der Stromkabel, die man für die Elektrifizierung des Hauses benötigt, liefert ein Blogeintrag im Baublog von Jenny und Marcel: Das ewige Kabellegen.

Auf jeden Fall ist die Elektrifizierung eines der zeitraubendsten Arbeiten vom Hausbau. Wahrscheinlich neben der Verlegung der Sanitärleitungen.

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.